Ihr Warenkorb
keine Produkte

Anno Domini Schweiz

Art.Nr.:
AB041
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
1 Stück
10,95 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Schriftzug_300dpi.jpg

Wieder einmal ist es dem kleinen schweizerischen Spieleverlag Fata Morgana, dem die große Karten_96dpi.jpegSpielergemeinde schon solche Klassiker wie Kreml, Tichu, Der wahre Walter, Ein solches Ding oder Cosmic Eidex zu verdanken hat, mit ANNO DOMINI gelungen, ein neues, äußerst vielversprechendes Spiel zu veröffentlichen.

Diesmal schickt uns der Autor Urs Hostettler auf eine spielerische Reise durch die Jahrhunderte, indem es gilt, eine Kette unseliger Ereignisse in der richtigen zeitlichen Reihenfolge anzuordnen. ANNO DOMINI ist bislang in den Editionen Deutschland, Erfindungen, Flopps, Frauen, Gesundheit & Ernährung, Im Namen des Gesetzes, Kirche & Staat, Kunst, Lifestyle, Münzen, Natur, Österreich, Sachsen, Schweiz, Seefahrer, Sex & Crime, Showbizz, Spiel des Jahres, Sport, VIP sowie Wort-Schrift-Buch erschienen. Jede Edition ist für sich allein spielbar und enthält 336 Karten. Ein Mix aus allen Editionen sorgt für größere Vielfalt und erhöht natürlich den Spielreiz.

Ablauf:

Die Vorderseite (schwarz) einer jeden Karte nennt ein Ereignis der Weltgeschichte, wenn auch nicht immer ein weltbewegendes, die Rückseite (farbig) nennt das Jahr des Herrn, Anno Domini, in dem dieses Ereignis eingetreten ist. Zu Beginn verfügen die 2 bis 10 Mitspieler über neun Karten, das Spiel beginnt mit dem Ziehen der obersten Karte des Kartenstapels. Das Ereignis 1 wird laut vorgelesen, die Karte für alle sichtbar auf den Tisch gelegt – die Rückseite (wie auch die Rückseiten der eigenen Karten) bleibt hingegen für alle Spieler geheim.

Der erste Spieler wählt nun eine seiner Karten aus, liest sie vor und legt sie oberhalb der ersten Karte hin, wenn er glaubt, sein Ereignis 2 sei vor Ereignis 1 eingetreten; er legt sie unterhalb der ersten Karte hin, wenn er glaubt, sein Ereignis 2 sei nach Ereignis 1 eingetreten. Rundum fügen die Spieler auf diese Weise der Ereigniskette jeweils eine ihrer Karten hinzu. Sie dürfen ihre Karten irgendwo in die Kette einfügen, also auch zwischen bereits ausgelegte Karten, wenn sie glauben, ihr Ereignis passe dort zeitlich hinein.

Wer nun am Zuge ist und glaubt, in der bestehenden Kette einen Irrtum zu entdecken, fügt keine weitere Karte hinzu, sondern zweifelt an. Mit dem Anlegen einer Karte übernimmt man nämlich die Gewähr, dass sämtliche Ereignisse sich in genau der zeitlichen Reihenfolge abgespielt haben, wie sie vor einem liegen. Ist der zeitliche Ablauf korrekt, wird der Zweifler bestraft, indem er zwei neue Karten vom Stapel aufnehmen muß; weist die Kette der Ereignisse irgendeinen Irrtum auf, so muß der Vorgänger des Zweiflers drei neue Karten nachziehen und eine weitere Runde beginnt. Gewonnen hat schließlich derjenige, der zuerst seine letzte Karte los wird.

Wer nun glaubt, als unverzichtbare Voraussetzung für dieses Spiel ein mehrjähriges Geschichtsstudium aufweisen zu müssen, der liegt völlig daneben. Psychologie und ein gewisses Gefühl für Abläufe sind in Anno Domini viel wichtiger als historisches Fachwissen. Durch die liebevolle und teilweise recht witzige Zusammenstellung der Ereignisse kann man getrost davon ausgehen, dass auch die Mitspieler nur über ein lückenhaftes Halbwissen verfügen. So ist entscheidend, seinen gesunden Menschenverstand einzusetzen, zu schätzen und seine Lösungen gut zu verkaufen. Was man hinlegt, muss nicht unbedingt stimmen, es muss vor allem auf die nachfolgenden Tischnachbarn glaubhaft wirken.

ADSchweiz.jpg

Fazit:

  • Autor: Urs Hostettler
  • Grafik: Res Brandenberger
  • Verlag: Abacus Spiele
  • Spielerzahl: 2-10
  • Dauer: 45-120 min
  • Ab 8 Jahren
  • Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet, da verschluckbare Kleinteile.
  • Spiel der Kategorie 3

     

ANNO DOMINI verfügt über alle Eigenschaften, die ein gutes Spiel auszeichnen. Witzige Komponenten, flüssige Mechanismen, spannender Verlauf sowie hoher Spaßfaktor. Ein absolutes Highlight, das man immer wieder gerne spielt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.